TaiJi ImPuls
TaiJi ImPuls

Taiji quan (Tai Chi Chuan)

ist eine traditionelle chinesische Bewegungskunst, die ursprünglich Geist und Körper auf das Kämpfen vorbereiten sollte.

 

Nicht Kraft, Härte und Schnelligkeit für ein Siegen im Kampf werden im Taiji trainiert, sondern

Langsamkeit,

Entspanntheit,

Flexibilität,

Zentriertheit,

fließende Bewegungen,

ein geerdeter stabiler Stand,

Konzentration,

innere Ruhe

und emotionale Ausgeglichenheit.

Das Kultivieren der

Prinzipien der ständigen Wandlung,

von Yin und Yang,

ermöglicht es dem/der Taiji-Übenden bei Stress oder Herausforderungen in der eigenen Mitte zu bleiben und gleichzeitig durchlässig zu sein. So ist es möglich, eine angreifende Kraft

in den Boden abzuleiten, ins Leere laufen zu lassen oder umzulenken und zurückzuschicken.

 

Wir üben das Taiji heute vor allem für die Bewältigung unseres Alltags und für die Bewahrung, die Vertiefung oder das Wiederfinden unserer natürlichen Bewegungsqualitäten.

Dabei ganz „im Fluss der Veränderung zu sein“ bedeutet, die Prinzipien der Wandlung in der Natur und bei sich selbst wahr- und anzunehmen, zum eigenen Wesenskern vorzudringen und im daoistischen Sinn

„eins mit der Welt“ zu sein.

Taiji ist somit auch eine Form der

Meditation in Bewegung.

Im Taiji-Training in Bernau und Biesenthal begeben wir uns auf diesen Weg und bewegen uns dabei in der

„Klassischen Form“.

Den Schwerpunkt des Kurses bilden die gesundheitsfördernden Aspekte des Taiji quan.

 

 

 

Claudius Loga

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudius Loga